Skip to main content

Was bedeutet Multi WAN Router

Unter einem Multi WAN Router ist ein Gerät zu verstehen, dass zwei oder mehrere Internetanschlüsse vereint. Hier können je nach Anzahl der WAN-Ports mehrere Internetanschlüsse erfolgen, die über verschiedene Internetanbieter realisiert werden. Dies hat den Vorteil, das Internetunterbrechungen vorgebeugt werden kann. Das bedeutet, das schwankende Geschwindigkeiten ausgeglichen werden können. Das erweist sich insbesondere dann als vorteilhaft, wenn größere Datenmengen gedownloadet beziehungsweise übertragen werden müssen. Auch eine dringend konstante Internetverbindung kann damit erstellt werden. Dies kann zum Beispiel sein, wenn eine Internet Telefonie auf geschäftlicher Basis funktionieren muss oder mehrere Nutzer auf das Internet angewiesen sind, wie es zum Beispiel oft in Hotels und Internetcafés der Fall ist.

Vor allem in Gebieten außerhalb von Großstädten zeigt sich eine hochleistungsfähige Geschwindigkeit der Internetleistung nur selten. Mit einem Multi WAN Router und zwei oder mehreren Internetverbindungen können diese Schwankungen überbrückt und eventuellen Internetunterbrechungen vorgebeugt werden.

Damit unterscheidet sich ein Multi WAN Router von einem herkömmlichen Router, an dem nur eine Internetleitung angeschlossen werden kann. Kommt es hier zu Ausfällen oder Leistungsschwankungen, kann bei einem normalen Router nicht auf eine zweite Leitung zugegriffen werden, wie das bei einem Multi WAN Router der Fall ist. Damit ist bei Interntausfällen und Internet Geschwindigkeitsschwankungen bei einem normalen Router zu leben.

Multi WAN Router: Loadbalance vs. VPN Router

Grundsätzlich weist ein VPN Router die meisten Eigenschaften auf, die auch ein Loadbalance Router besitzt. Der Hauptunterschied liegt in erster Linie darin, das über den Loadbalance Router die Internet Verbindungen so ausgeglichen werden, das aus dem internen Netzwerk nach aussen eine konstante Verbindung gegeben ist. Der VPN Router dient zusätzlich zum Aufbau eines virtuellen, privaten Netzwerkes. Hier können sich die verschiedensten Nutzer unabhängig von ihrem Aufenthaltsort über einen VPN Router in beispielsweise ein Firmennetz einklicken. Zusätzlich besitzt ein VPN Router die Möglichkeit, durch eine Art Tunnel online zu gehen. Dies wird vor allem von international tätigen Firmen genutzt, die auf diese Weise eventuelle Länderbeschränkungen im Bereich der Internetnutzung umgehen möchten.

Loadbalance Router

123
TP-Link TL-R470T+ v3.0 Load Balance Broadband Router (WAN/LAN-Port, 64MB DRAM, 4MB Flash Speicher) - 1 TP-Link TL-R480T+ Load Balancing-Breitbandrouter (5-Port) - 1 TP-Link TL-ER5120 V2.0 Gigabit-Multi-Wan Loadbalancing-Router (5-Port) - 1
ModellTP-Link TL-R470T+ v3.0 Load Balance RouterTP-Link TL-R480T+ Load Balancing-RouterTP-Link TL-ER5120 V2.0
Preis

35,89 €

56,67 €

191,99 €

Bewertung
Anzahl WAN Ports1 fix, 3 austauschbar1 fix, 3 austauschbar1 fix, 3 austauschbar
Anzahl LAN Ports1 fix, 3 austauschbar1 fix, 3 austauschbar1 fix, 3 austauschbar
Gigabit WAN
Gigabit LAN
IPv6 Unterstützung
Preis

35,89 €

56,67 €

191,99 €

KaufenKaufenKaufen
Die Preise werden mehrmals täglich aktualisiert. Dennoch kann der Preis im Shop inzwischen höher sein als der hier angezeigte.

TP-Link TL-R470T+

Bei dem TP-Link TL-R470T+ handelt es sich um einen SMB Broadband Router. SMB steht für „Server Message Block“ und ist ein Protokoll, mit dem Anwendungsbenutzer und auch einzelne Anwendungen auf Dateien und andere Ressourcen auf einem Server zugreifen kann.

Zudem besitzt der TP-Link TL-R470T+ 5 Ports, die sich WAN sowie LAN teilen und einzeln konfiguriert werden können. Dieser Router zählt zu den Loadbalance Geräten und integriert ein portbasiertes Virtual Local Area Network, kurz VLAN. Dieses unterteilt ein bestehendes Einzel-Netzwerk in mehrere logische Netzwerke. Ein Firewall ist ebenso integriert, wie eine Port-Bandbreitenkontrolle, Port-Mirror und DynDNS. Bis zu vier WAN Ports können sind erstellbar, mit denen Geschwindigkeitsschwankungen und Unterbrechungen ausgeglichen werden.

TP-Link TL-R480T+

Der TP-Link TL-R480T+ präsentiert sich ebenfalls wie der TP-Link TL-R470T+ als ein Loadbalance Router mit insgesamt fünf Ports. Er unterscheidet sich allerdings von dem kleinen Bruder davon, dass ein 10/100 Mbps-WAN-Port und ein anderer 10/100 Mbps-LAN-Port integriert und fest zugeteilt sind. Drei weitere Ports sind frei konfigurierbar und zeigen sich als 10/100 Mbps-Ports.

Er besitzt zudem eine Online-Erkennung und testet WAN-Schnittstellen nach Problemen in der Konnektivität, was Administratoren viel Zeit bei einer eventuellen Fehlersuche erspart.
Eine IP-/MAC-Adressbindung schränkt Netzwerkzugriffe durch unautorisierte Dritte spürbar ein. Durch einen Blitzschutz werden Schäden durch Überspannungen auf ein Minimum reduziert.

Mit einem IP- und Port-basiertes QoS erzielt der TP-Link TL-R480T+ Router eine hervorragende Performance im Bereich von Multimedia-Streamings, Video-Telekonferenzen oder Animationen, was ihn für Unternehmen vorteilhaft macht und von dem TP-Link TL-R470T+ unterscheidet.

TP-Link TL-ER5120

Auch der TP-Link TL-ER5120 gehört zur Kategorie der Loadbalance Router und besitzt wie auch der TP-Link TL-R480T+ Multi WAN Router, einen festen Gigabit-WAN-Port. Ein weiterer fester Gigabit-LAN/DMZ-Port sowie drei beliebig konfigurierbare Gigabit-WAN/LAN-Ports runden die Zugangsmöglichkeiten ab.

Im Vergleich zum TP-Link TL-R480T+ Multi WAN Router zeigt sich dieses Loadbalance Modell mit einigen Sicherheitsvorkehrungen mehr. Dazu zählen zum Beispiel ARP-Inspektionen, DoS-Abwehr, URL- sowie Stichwort-Domainfilter und Zugangskontrollen. Zudem unterstützt er PPPoE-Server. Dies erleichtert das Managen eines internen Netzwerks spürbar.

Wie auch die Router-Modelle TP-Link TL-R480T+ und TP-Link TL-R470T+ kann der TP-Link TL-ER5120 die Datenübertragungsgeschwindigkeit über insgesamt vier Ports optimieren. Allerdings besitzt dieser Router zusätzlich eine IP-basierte Bandbreitenkontrolle sowie sogenannte Session-Limit-Funktionen. Mit diesen kann die Netzwerkbandbreite flexibel verwaltet und je nach Bedarf die Bandbreitennutzung optimiert werden.

VPN Router

12345
TP-Link TL-ER6020 SafeStream Gigabit-Dual-WAN-VPN-Router (2-Port WAN, 2-Port LAN, 1-Port LAN/DMZ) - 1 Cisco RV042G Dual WAN Router - 1 Linksys LRT224-EU Business Gigabit Dual WAN VPN Router - 1 Draytek v2925 Vigor - 1 TP-Link TL-ER6120 PLC Router - 1
ModellTP-Link TL-ER6020 SafeStreamCisco RV042G Dual WAN RouterLinksys LRT224-EUDraytek v2925 VigorTP-Link TL-ER6120
Preis

120,32 €

137,36 €

201,65 €

215,23 €

228,77 €

Bewertung
Anzahl WAN Ports22222
Anzahl LAN Ports34453
Gigabit WAN
Gigabit LAN
VPN Tunnel50505050100
VPN Durchsatz in MBit/s507511050130
Open VPN Server
IPv6 Unterstützung
Preis

120,32 €

137,36 €

201,65 €

215,23 €

228,77 €

KaufenKaufenKaufenKaufenKaufen
Die Preise werden mehrmals täglich aktualisiert. Dennoch kann der Preis im Shop inzwischen höher sein als der hier angezeigte.

TP-Link TL-ER6020

Bei dem TP-Link TL-ER6020 Modell handelt es sich um einen SafeStream Gigabit Dual WAN-VPN Router mit insgesamt fünf Ports, wobei zwei als Gigabit-WAN-Ports, zwei als Gigabit-LAN-Ports und ein Gigabit-LAN/DMZ-Port sowie ein Konsolen-Port reserviert sind. Er bietet sowohl die Eigenschaften eines VPN-Routers, als auch die eines Loadbalancing Routers und kann dementsprechend Internet-Unterbrechungen sowie Geschwindigkeitsschwankungen ausbalancieren.

Durch zahlreiche VPN-Protokolle wie zum Beispiel IPsec, PPTP und L2TP, erlaubt dieses Modell einen flexiblen VPN-Aufbau. Auf diese Weise kann die Bandbreitennutzung optimiert werden.
Durch eine hardware-basierte VPN-Engine unterstützt der TP-Link TL-ER6020 bis zu 50 IPsec-VPN-Tunnel.

In puncto Sicherheit weist der Dual WAN-VPN Router zahlreiche Vorkehrungen auf, wie unter anderem eine Zugangskontrolle, die ARP-Inspektion, eine DoS-Abwehr sowie einen URL- und Stichwort-Domainfilter auf. Er eignet sich für kleine und mittlere Unternehmen.

TP-Link TL-ER6120

Der TP-Link TL-ER6120 ist die größere Version des TP-Link TL-ER6020 VPN-Loadbalancing Routers. Im Prinzip weist er die gleichen Eigenschaften und Funktionen auf, wie sein kleiner Bruder, die allerdings um zahlreiche Details bei diesem Modell ergänzt wurden. So unterstützt er beispielsweise mehr Protokolle, wie IEEE802.3, IEEE802.3u, IEEE802.3ab, TCP/IP, DHCP, ICMP, NAT, PPPoE, SNTP, HTTP, DNS, IPsec, PPTP, L2TP.

Er verfügt über sechs Ports: zwei 10/100/1000Mbps-WAN-Ports, zwei 10/100/1000Mbps-LAN-Ports, einen 10/100/1000Mbps-LAN/DMZ-Port sowie einem Konsolen-Port (RJ45 auf RS232), die fest zugeteilt sind.
Bei den Sicherheitsvorkehrungen kommen neben der Zugangskontrolle, der ARP-Inspektion, DoS-Abwehr sowie einen URL- und Stichwort-Domainfilter noch die Web-Inhalte-Filterung für Java, ActiveX und Cookies hinzu.

Geeignet ist dieser VPN-Router ebenfalls für kleine und mittelständige Unternehmen, denen mit diesem Modell im Vergleich zum TP-Link TL-ER6020 Router mehr Leistungsstärke, Schnittstellen und Sicherheit geboten wird.

Linksys LRT224

Als ein Multi WAN-VPN Router präsentiert sich das Modell LRT224 aus dem Hause Linksys. Er besitzt sechs Gigabit-Ethernet-Ports, wovon vier als LAN-Stationen und zwei als WAN-Ports für das Anschließen von externen Modems belegt sind. Ein Port ist in den Modus des DMZ-Betriebs umzuschalten, sodass auch außerhalb des internen Netzwerks auf den Server kontrolliert zugegriffen werden kann. Auf diese Weise können Mitarbeiter von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets über eine Remote-Verbindung auch von außen auf das Firmennetzwerk nutzen.
Insgesamt fünf Open-VPN-Tunnel stehen für iOS- und Android-Geräte und 50 IPsec-Tunnel für Site-to-Site- sowie Client-to-Site-VPN zur Verfügung.

Ein Firewall ist ebenso integriert, wie zahlreiche Funktionen. So kann zum Beispiel die URL-Filterung die Erreichbarkeit bestimmter Websites unterbunden werden, während das VLAN-Tagging einen störungsfreien Netzwerkbetrieb gewährleistet.

Zusätzlich ist eine Dual-Stack-Technik für IPv4 und IPv6 vorhanden. Mit dieser ist es möglich, trotz System-Upgrades von Internet-Providern dieses Router-Modell mittels einer neuen Software in Betrieb zu halten. Dementsprechend eignet sich dieser Router vor allem für wachsende Unternehmen, die einen Router suchen, der steigenden Ansprüchen gerecht wird und sich unter anderem in diesem Punkt von anderen Modellen, wie zum Beispiel dem TP-Link TL-ER6120 unterscheidet.

Cisco RV042G-K9-EU

Als ein kostengünstiges Modell zeigt sich der RV042G-K9-EU VPN-Router aus dem Hause Cisco, der gleichzeitig auch als Loadbalancing Router fungiert. Er überzeugt mit einfachen Funktionen und bietet zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten, wobei eine schlichte Basis dominiert, die sich als unkompliziert vor allem innerhalb kleiner Netzwerke zeigt.

Er weist vier Schnittstellen als Vollduplex-10/100-Ethernet-Ports auf, an die vier verschiedene PCs angeschlossen werden können. Dadurch wird eine Netzwerk-Erweiterung von Hubs und Switches ermöglicht und das Loadbalancing sorgt für eine konstante Internetgeschwindigkeit sowie es eventuelle Unterbrechungen intelligent ausbalanciert.

Als VPN-Router unterstützt er die Tunnel-Funktion, welche verschlüsselt Daten überträgt und von bis zu 50 Zugangsberechtigungen von außerhalb des internen Netzwerks erlaubt.
Die webbasierte Verwaltungsoberfläche ist simple aufgebaut und kann auch ohne IT-Kenntnisse leicht von Administratoren bedient beziehungsweise eine einfache Verwaltung des Netzwerkes ermöglichen. So können beispielsweise verschiedene Abteilungen festgelegt und immer wieder nach Belieben erweitert oder ergänzt werden.

Falls System-Updates erfolgen, ist der Cisco RV042G-K9-EU aufgrund der Dual-Stack-Technik für IPv4 und IPv6 auch mit einer entsprechenden Software bei Erneuerungen kompatibel.

Mit einer Durchsatzrate von 110 Mbit/s bei IPsec- sowie 900 Mbit/s zeigt sich der integrierte Firewall, mit dem über eine URL-Filterung bestimmte Websites im Zugang gesperrt werden können.
Vergleichbar ist dieses Modell mit dem TP-Link TL-ER6120 Router, wobei es dem Cisco RV042G-K9-EU Router an zahlreichen Sicherheitsmerkmalen fehlt. Dementsprechend eignet sich dieses Modell aus dem Hause Cisco vor allem für den privaten Gebrauch und kleinere Unternehmen.

Draytek Vigor 2925

Der Vigor2925 VPN Router verfügt ebenso über die Loadbalancing Funktion und ist mit insgesamt zwei Gigabit-Ethernet-WAN-Ports sowie fünf LAN-Ports ausgestattet. Dieses Modell erlaubt die unabhängige Konfiguration von LAN und WLAN.

Durch den Multi WAN Zugang werden Funktionen des Breitband-Mangements unterstützt, wie zum Beispiel das sogenannte Failover und ein Konnektivitätsausgleich. Verschiedene IPs sind zuteilbar.
Zwei USB-Anschlüsse sorgen für die mobile Verbindung. Über diesen Router kann ein Netzwerk-Drucker angeschlossen und Dank VLAN, flexible Arbeitsgruppen erstellt werden.
Insgesamt 25 Tunnel stehen über die VPN-Funktion zur Auswahl, welche allesamt eine verschlüsselte Datenübertragung gewährleisten. Bis zu 50 VPN-Tunnel mit PPTP, IPSec, L2TP, L2TP over IPSec sind nutzbar.

Über das Content Security Management, kurz CSM, kann der Zugriff auf bestimmte Inhalte von Daten beziehungsweise Websites eingeschränkt werden. Einen Sicherheitsaspekt bietet der objektbasierte Firewall, der zuverlässig vor dem Zugriff unautorisierter Dritte schützt. Ein MAC-basierter Zugriffsfilter, WPA2 und unterschiedliche SSIDs für verschiedene Berechtigungsbereiche ergänzen die Sicherheitsmerkmale ebenso zusätzlich, wie eine DoS/DDoS-Abwehr und das IP-Adressen Anti-Spoofing.

Das Access Point Management beinhaltet die Verwaltung von bis zu 20 WLAN Access Points, die das firmeninterne Netzwerk großflächig mit verstärkten Signalen beziehungsweise weiterer LAN-Konnektivität ausweitet.

Im Vergleich zu dem Linksys LRT224 bietet der Draytek Vigor 2925 Router unter anderem mehr Ports, was ihn in Kombination der Access-Point-Verwaltung auch für mittelständige Unternehmen nutzen lässt.

Netgear FVS336G ProSAFE

Als ein einfaches Modell zeigt sich der Netgear FVS336G ProSAFE VPN-Router. In der ProSAFE Version weist er zuverlässige VPN-Firewalls auf, die mit SSL-verschlüsselten sowie IPsec-VPN-Tunneln einen sicheren Remote-Zugriff durch mobile Endgeräte und ein Zugriff von außerhalb eines internen Netzwerkes gewährleisten. Für Sicherheit sorgt zudem die DoS-Abwehr sowie SPI-Technik, Ports und Service-Blockierungen, MAC-Adressenfilter sowie URL- und Schlüsselwort-Sperrungen.

Insgesamt 25 IPSec VPN sowie zehn SSL VPN-Tunnel stehen zur Verfügung. Vier LAN und zwei WAN-Ports besitzt der Netgear FVS336G ProSAFE, wobei ein LAN-Port gleichzeitig über DMZ verfügt, das kontrollierte Zugriffsmöglichkeiten erlaubt.

Er ist einfach zu bedienen und unterschiedet sich von anderen VPN-Multi WAN Routern der gleichen Kategorie, wie zum Beispiel dem Linksys LRT224, darin, dass er über keine Dual-Stack-Technik für IPv4 und IPv6 verfügt, wenn System-Updates eines Internetanbieters anstehen. Auch die Tunnelanzahl ist bei diesem Modell geringer in der Anzahl. Dafür bietet der Netgear FVS336G ProSAFE eine überdurchschnittliche Sicherheit gegenüber dem Linksys LRT224.